Aktuelle Mitteilungen


Schwarz auf Weiß

Schwarz auf Weiß

12.06.2018Kreis Groß-Gerau: Jobcenter-Projekt verbindet Theaterspiel mit Spracherwerb:

Von der Bühne in den Beruf

Sie sind stolz auf ihre Bühnenarbeit: Breshna Mehrabudin, Georgia Martzelou, Faiga Fiaaz, Nour Charabati, Alem Girma Asfaw (untere Reihe von links) sowie Nourddine Ajfiri Donnij, Kaisar Al Hussin, Million Berhane, Edhem Kalo, Burak Karagülle, Mohamads Ayoubi und deren Regisseur Jürgen Fritz (obere Reihe von links).

KREIS GROSS-GERAU – Seit dem 2. Februar 2018 haben sich im Kulturcafé Groß-Gerau 15 theaterbegeisterte Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund zusammengefunden, um nach sechsmonatiger Probenzeit Aristophanes` Lysistrata, versetzt mit deutschem Brauchtum, auf die Bühne zu bringen. Ein gemeinsames Merkmal der aus acht Nationen stammenden Akteure ist, dass sie der deutschen Sprache bislang wenig bis gar nicht mächtig sind, was sie aber nicht davon abhält, sich dieser klassischen Komödie mit feministischem Inhalt kalauernd, tänzelnd und musisch zu nähern.

Auftraggeber des Projekts ist das Kommunale Jobcenter Kreis Groß-Gerau, ausgeführt wird das Vorhaben von der Projektfabrik gGmbH aus Witten, die als lokalen Kooperationspartner das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. Groß-Gerau einbindet. Seit 2005 hat die Projektfabrik bundesweit an mehr als 100 Standorten über 300 Theaterprojekte mit gefeierten Premieren umgesetzt.

Das übergreifende Ziel des Konzepts ist die berufliche und gesellschaftliche Integration der Teilnehmenden. Dabei verbindet JobAct® über die Dauer von acht Monaten theaterpädagogische Methoden mit klassisch-kreativem Bewerbungsmanagement: Die Theaterarbeit wird von intensivem Deutsch- und Bewerbungstraining begleitet, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer münden nach den Aufführungen in betriebliche Praktika ein. Der Erfolg des Ansatzes findet sich durch nachhaltige berufliche Integrationen bestätigt.

In einer offenen Probe konnten die Integrationsfachkräfte des Kommunalen Jobcenters nun anhand einiger Szenen von den Früchten harter Theaterarbeit kosten und waren angesichts der – oft ungeahnten – Talente und Potenziale der Mitwirkenden sehr beeindruckt.

Die Premiere des Stücks ist für Dienstag, 7. August 2018, sowie eine anschließende Aufführung für Mittwoch, 8. August, jeweils ab 19.30 Uhr im Kulturcafé Groß-Gerau, Darmstädter Straße 31, vorgesehen.


22.09.2022
Kreis Groß-Gerau: Jobcenter gibt 200 Desktop-PCs ab

Bei der Computerübergabe dabei waren am Donnerstag (von links): Maxim Djakov, Anja Romeika (Initiative Arbeit im Bistum Mainz e.V.), Patrick Friedrich (Fachanleiter im Projekt „Computer für alle“, Initiative Arbeit im Bistum Mainz e.V.), Jascha Solinger (Teamleitung Systemadministration-IT, Kommunales Jobcenter Kreis Groß-Gerau) und Iris Alt (Geschäftsführerin, Initiative Arbeit im Bistum Mainz e.V.).

01.09.2022
Main-Kinzig-Kreis: KCA-Vorstandsvorsitzende gratuliert Hauptschul-Absolvent*innen

Die erfolgreichen Absolvent*innen des Hauptschulabschluss-Kurses 2022 mit KCA-Vorstandsvorsitzender Beate Langhammer, Hanauer Bürgermeister Axel Weiss-Thiel (beide Reihe hinten, 3. und 2. von rechts) sowie Lehrkräften der vhs Hanau

15.08.2022
Kreis Groß-Gerau: Jobcenter mit neuem Internetauftritt

Screenshot der neuen Homepage

04.08.2022
Main-Kinzig-Kreis: Zweites Vorstandsamt des Kommunalen Jobcenters wieder besetzt

Der KCA-Vorstand ist komplett – (v.r.) Beate Langhammer mit Gregor Hartsuiker

01.08.2022
KJC: Hessische Kommunale Jobcenter meistern historischen Rechtskreiswechsel

Geschäftsführender Direktor Hessischer Landkreistag Herr Prof. Dr. Jan Hilligardt


powered by webEdition CMS