Aktuelle Mitteilungen


Schwarz auf Weiß

Schwarz auf Weiß

16.11.2010Main-Taunus-Kreis: Abschlüsse für Bürokaufleute und Metallbauer


Tom Windschild (li), Geschäftsführer der AEG Signum, und Erster Kreisbeigeordneter Hans-Jürgen Hielscher (re) lassen sich von einem Auszubildenden der AEG Signum dessen Arbeit zeigen

Fünf Jahre Bildungszentrum AEG Signum – Hielscher: Beachtliche Erfolgsquote

Fünf Jahre AEG Signum: Seit 2005 haben 389 Jugendliche eine Ausbildung im Bildungszentrum in der Reifenberger Straße in Hofheim begonnen. Das teilen der Erste Kreisbeigeordnete Hans-Jürgen Hielscher und Tom Windschild, Geschäftsführer der AEG Signum, mit. „Rund 60 Prozent haben die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen“, so Hielscher. Die meisten der Auszubildenden kämen aus sehr schwierigen sozialen Verhältnissen. „Daher ist die Erfolgsquote beachtlich.“

Das Angebot wird vom Kreis aus Bundesmitteln finanziert. Dabei arbeitet der MTK mit dem heimischen Handwerk zusammen, das im Rahmen der Ausbildung Praktikumsplätze bereitstellt. „Die Klienten lernen dabei nicht nur einen Beruf kennen, sondern auch sich selbst“, erläutert Hielscher.

Wie Windschild berichtet, wurden im Hofheimer Bildungszentrum von Anfang an fünf Ausbildungsberufe angeboten: Metallbauer/-in, Elektroanlagenmonteur/-in, Anlagenmechaniker/-in, Kaufmann/Kauffrau für Dialogmarketing und Bürokaufmann/-kauffrau. Hinzu kamen dann zwei weitere Ausbildungsgänge: Fachinformatiker/-in für Systemintegration und Verkäufer/-in. Bewerber aus diesen Sparten würden in Unternehmen dringend gesucht: „Die Chancen für einen beruflichen Anschluss sind gut“. Um den jeweils richtigen Ausbildungsberuf zu finden, werde zunächst ein detailliertes Profil erstellt, an den sich dann eine dreijährige Ausbildung mit Praktika in heimischen Betrieben anschließe. Bei Bedarf werde der Ausbildung noch ein Förderprogramm zur Berufsreife vorgeschaltet.

Etwa zwei Drittel der Auszubildenden sind männlich, die meisten von ihnen kommen aus Hofheim, Hattersheim und Eschborn. Rund 60 Prozent sind zwischen 18 und 22 Jahre alt. Von den jungen Erwachsenen, die die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben, haben rund 70 Prozent eine feste Arbeit gefunden: 40 Prozent sind gar nicht mehr auf Leistungen wie SGB II angewiesen, 30 Prozent zählen vorerst zu den so genannten „Aufstockern“. Bei denjenigen, die die Ausbildung abgebrochen haben, waren oft Alkohol- oder andere Drogenprobleme oder Schwierigkeiten in der Familie der Grund.

Die AEG Signum, hervorgegangen aus der AEG Aktiengesellschaft, bietet gewerblich-technische Berufsausbildungen in Hofheim, Essen und Berlin an. Derzeit werden in ihren Berufsbildungszentren mehr als 1500 Auszubildende betreut. Die 200 festen und freien Mitarbeiter des Unternehmens kommen aus Industrie, Handwerk und Pädagogik.


02.11.2021
Main-Kinzig-Kreis: Monatsmeldung Oktober 2021 – unbefristete Arbeitsverträge für Busfahrer

(v.l.) Erika Kollmann, Koordinatorin Arbeitsmarktprojekte KCA, Thomas Schulte, Geschäftsführer HSB, sowie acht der neun Fahrer, die einen unbefristeten Arbeitsvertrag erhalten haben.

01.10.2021
Main-Kinzig-Kreis: Monatsmeldung September 2021 – Dual studieren bei den Kommunalen Jobcentern in Hessen

Bei Benjamin Häfner laufen viele Fäden zusammen. Der BASS-Absolvent hat es bis zum persönlichen Referenten der KCA-Vorstandsvorsitzenden Beate Langhammer gebracht.

03.09.2021
Main-Kinzig-Kreis: Monatsmeldung August 2021 – Partnerschaft für den lokalen Arbeitsmarkt

(v.l.) Jürgen Schäfer, KCA-Arbeitsvermittlung, Ingrid Teinzer, Bereichsleiterin KCA-Region Schlüchtern, Jürgen Weck, Geschäftsführer ATEC sowie Lars Wirker, Personaldisponent ATEC

25.08.2021
Odenwaldkreis: Kommunales Job-Center Odenwaldkreis beteiligt sich an digitaler Aktionswoche

Julia Grünewald, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) des Kommunalen Job-Centers Odenwaldkreis, beantwortete in einer digitalen Veranstaltung Fragen zu ihrem Tätigkeitsbereich. Foto: Jana Brendel, Kreisverwaltung

19.08.2021
Kreis Groß-Gerau: Kommunales Jobcenter bildet eigenen Nachwuchs aus

Bildunterschrift: Das Banner vor dem Servicebüro Groß-Gerau ist eine der Werbemaßnahmen für die dualen Studiengänge des Kommunalen Jobcenters Kreis Groß-Gerau (v.l.n.r.: Fabian Anhalt (Öffentlichkeitsarbeit), Nils Pfeffer und Beatrice Klier (beide Ausbildungskoordination und Ansprechpartner für Interessenten und Studierende).


powered by webEdition CMS