Aktuelle Mitteilungen


Schwarz auf Weiß

Schwarz auf Weiß

10.06.2009Neue Wege Kreis Bergstraße: Jobs in der Pflege

Eigenbetrieb Neue Wege unterstützt Vermittlungs- und Qualifizierungsmaßnahmen zur Betreuung demenzkranker Menschen

Für 28 Arbeitssuchende aus dem Kreis Bergstraße beginnt dieser Tage ein neuer Lebensabschnitt: Ihre Qualifikation zum Betreuungsassistenten. Wie der Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernent Thomas Metz ausführt, hat der Bergsträßer Eigenbetrieb Neue Wege Qualifizierungsvereinbarungen mit dem Caritas Verband Darmstadt e.V. und der Johanniter-Unfall-Hilfe Kreisverband Bergstraße e.V. getroffen. Die Kurse finden nun in den Caritasheimen Bensheim und Bürstadt sowie in Kooperation mit den Johannitern in Viernheim statt.

"Das Pflege-Weiterentwicklungsgesetz sieht vor, dass Pflegeheime für Menschen mit dementiellen Erkrankungen zusätzliche Betreuungskräfte beschäftigen können. Dies bedeutet eine gute Chance, geeigneten Arbeitsuchenden zu einer langfristigen Beschäftigung verhelfen zu können. Der Eigenbetrieb hat diese Möglichkeit erkannt und wahrgenommen", so Metz.

Aufgabenbereich der Betreuungsassistenten, die von den Pflegekasse finanziert werden, ist nicht die medizinische Pflege, sondern eine ergänzende Tätigkeit in der sozialen Betreuung. Für die Auswahl geeigneter Bewerberinnen und Bewerber, die nach strengen fachlichen Kriterien erfolgt, ist es von Vorteil, dann ein Teil der von Neue Wege betreuten Arbeitslosen bereits über gute Vorkenntnisse im Pflegebereich verfügen. Neben den fachlichen Voraussetzungen geht es überdies darum, dass diese Menschen auch persönlich geeignet und motiviert sind.

Nach Angaben von Patientenvereinigungen leben in Deutschland derzeit über eine Million Demenzkranke, von denen zwei Drittel von der Alzheimer-Krankheit betoffen sind. Experten gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2050 etwa 2,6 Millionen Menschen erkrankt sein werden.

Die Zahl der Patienten, die in ihrer geistigen Leistungs- und Orientierungsfähigkeit stark eingeschränkt sind, steigt durchschnittlich um fast 35.000 pro Jahr.

Eine im Vorfeld durchgeführte Erhebung bei den Trägern sozialer Einrichtungen im Kreis Bergstraße hatte ergeben, dass durchaus Nachfrage an Betreuungsassistenten besteht. Eigenbetriebsleiter Rainer Burelbach sieht daher für die qualifizierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer gute Vermittlungschancen.


02.11.2021
Main-Kinzig-Kreis: Monatsmeldung Oktober 2021 – unbefristete Arbeitsverträge für Busfahrer

(v.l.) Erika Kollmann, Koordinatorin Arbeitsmarktprojekte KCA, Thomas Schulte, Geschäftsführer HSB, sowie acht der neun Fahrer, die einen unbefristeten Arbeitsvertrag erhalten haben.

01.10.2021
Main-Kinzig-Kreis: Monatsmeldung September 2021 – Dual studieren bei den Kommunalen Jobcentern in Hessen

Bei Benjamin Häfner laufen viele Fäden zusammen. Der BASS-Absolvent hat es bis zum persönlichen Referenten der KCA-Vorstandsvorsitzenden Beate Langhammer gebracht.

03.09.2021
Main-Kinzig-Kreis: Monatsmeldung August 2021 – Partnerschaft für den lokalen Arbeitsmarkt

(v.l.) Jürgen Schäfer, KCA-Arbeitsvermittlung, Ingrid Teinzer, Bereichsleiterin KCA-Region Schlüchtern, Jürgen Weck, Geschäftsführer ATEC sowie Lars Wirker, Personaldisponent ATEC

25.08.2021
Odenwaldkreis: Kommunales Job-Center Odenwaldkreis beteiligt sich an digitaler Aktionswoche

Julia Grünewald, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) des Kommunalen Job-Centers Odenwaldkreis, beantwortete in einer digitalen Veranstaltung Fragen zu ihrem Tätigkeitsbereich. Foto: Jana Brendel, Kreisverwaltung

19.08.2021
Kreis Groß-Gerau: Kommunales Jobcenter bildet eigenen Nachwuchs aus

Bildunterschrift: Das Banner vor dem Servicebüro Groß-Gerau ist eine der Werbemaßnahmen für die dualen Studiengänge des Kommunalen Jobcenters Kreis Groß-Gerau (v.l.n.r.: Fabian Anhalt (Öffentlichkeitsarbeit), Nils Pfeffer und Beatrice Klier (beide Ausbildungskoordination und Ansprechpartner für Interessenten und Studierende).


powered by webEdition CMS