Aktuelle Mitteilungen


Schwarz auf Weiß

Schwarz auf Weiß

22.07.200950Plus-Konzept von Neue Wege überzeugt Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Kreis Bergstraße. Der Erste Kreisbeigeordnete und Vorsitzende der Betriebskommission Thomas Metz freut sich über das am 1. Juli 2009 vom Eigenbetrieb Neue Wege gestartete und bis zunächst 2013 geplante Projekt "50Plus" zur Verbesserung der Beschäftigungschancen älterer Langzeitarbeitslose. Mit der Fokussierung auf die Aktivierung und Integration der über 50-jährigen berücksichtigt Neue Wege den demografischen Wandel und die damit einhergehende Erkenntnis, dass die Generation 50 plus schon in wenigen Jahren aufgrund ihrer Qualifikation für den Arbeitsmarkt in Deutschland unverzichtbar sein wird. Die Integration älterer Arbeitsloser in den Arbeitsmarkt ist von ebenso hoher gesellschaftlicher wie wirtschaftlicher Bedeutung.

Unterstützt wird das Projekt von dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Rahmen des Förderprogramms "Perspektive 50Plus". Der Eigenbetrieb Neue Weg erhält bis 2010 etwa 1,4 Millionen Euro, um sein eingereichtes Konzept erfolgreich umsetzen zu können.

Neue Wege setzt das Projekt 50Plus mit speziell qualifizierten 50Plus-Fallmanagern um. Eine zielgruppenspezifische Auswahl und Anpassung von Aktivierungs- und Qualifizierungsmaßnahmen sowie die Sensibilisierung der Unternehmen im Kreis Bergstraße für die Kompetenzen und Qualitäten älterer Arbeitnehmer bilden darüber hinaus die Basis für einen erfolgreichen Projektverlauf.

Der Eigenbetrieb Neue Wege wird erfolgreiche Förderinstrumente wie die Einstiegsoffensive der Zielgruppe anpassen und weiterhin mit eigenen Mitarbeitern durchführen. Weitere passgenaue Instrumente wie beispielsweise die Kompetenzbilanzierung zur Darstellung alternativer Berufswege, Gesundheitscoaching oder auch individuelle Auffrischungskurse werden zudem in Kooperation mit Weiterbildungsträgern durchgeführt.

Firmen können vom reichen Erfahrungsschatz über 50-jähriger profitieren. Eine hohe soziale Kompetenz, überdurchschnittliche Zuverlässigkeit, Flexibilität und Loyalität zeichnet diese Altersgruppe aus. Ziel des Projektes ist es deshalb, für die Betroffenen neue Perspektiven zu schaffen. Bis Ende 2010 sollen mit Hilfe der neuen Angebote etwa 250 Langzeitarbeitslose über 50 Jahren wieder in den Arbeitsmarkt vermittelt werden.


22.09.2022
Kreis Groß-Gerau: Jobcenter gibt 200 Desktop-PCs ab

Bei der Computerübergabe dabei waren am Donnerstag (von links): Maxim Djakov, Anja Romeika (Initiative Arbeit im Bistum Mainz e.V.), Patrick Friedrich (Fachanleiter im Projekt „Computer für alle“, Initiative Arbeit im Bistum Mainz e.V.), Jascha Solinger (Teamleitung Systemadministration-IT, Kommunales Jobcenter Kreis Groß-Gerau) und Iris Alt (Geschäftsführerin, Initiative Arbeit im Bistum Mainz e.V.).

01.09.2022
Main-Kinzig-Kreis: KCA-Vorstandsvorsitzende gratuliert Hauptschul-Absolvent*innen

Die erfolgreichen Absolvent*innen des Hauptschulabschluss-Kurses 2022 mit KCA-Vorstandsvorsitzender Beate Langhammer, Hanauer Bürgermeister Axel Weiss-Thiel (beide Reihe hinten, 3. und 2. von rechts) sowie Lehrkräften der vhs Hanau

15.08.2022
Kreis Groß-Gerau: Jobcenter mit neuem Internetauftritt

Screenshot der neuen Homepage

04.08.2022
Main-Kinzig-Kreis: Zweites Vorstandsamt des Kommunalen Jobcenters wieder besetzt

Der KCA-Vorstand ist komplett – (v.r.) Beate Langhammer mit Gregor Hartsuiker

01.08.2022
KJC: Hessische Kommunale Jobcenter meistern historischen Rechtskreiswechsel

Geschäftsführender Direktor Hessischer Landkreistag Herr Prof. Dr. Jan Hilligardt


powered by webEdition CMS